Das Pressen

Der nächste Schritt beim Käse selber machen, kann das Pressen sein. Es dient dazu noch mehr Molke aus dem Käse zu pressen. Hier gibt es unterschiedliche Arten:

  • Pressen durch den Eigendruck/nur abtropfen
  • Pressen durch Wenden
  • Pressen mit warmer Molke oder einem anderen geringen Gewicht
  • Pressen mit einer Käsepresse

Je nach Käse Typ wird beim Käse selber machen mehr oder weniger stark gepresst.

Den Käserohling beschwerenDas Pressen durch warme Molke oder einem anderen Gewicht wie Steine oder mit Wasser/Salz gefüllte Gläser verursacht nur mäßigen Druck und somit wird der Bruch nur gering entmolkt. Es wird warme Molke genommen, damit der Käse länger warm bleibt und somit besser entmolkt.

Das Pressen mit Eigendruck und nur Wenden, wird bei den Weichkäsen angewendet. Wird diese Methode beim Käse selber machen angewandt, hat der Teig einen hohen Molkeanteil und bleibt schön saftig und eher cremig.

Will man einen richtig harten Käse selber machen, dann ist es sinnvoll, eine Käse-Presse zu nutzen.

Damit kannst du viel Druck auf den Käserohling ausüben. Dadurch wird dann viel Molke ausgepresst und der spätere Käse wird eher trocken. Wird beim Käse selber machen stark gepresst, wirkt sich das auch auf die Haltbarkeit aus. Je trockener der Käse ist, desto länger ist er haltbar. Diese Käse können dann lange gereift werden, was ihnen intensive Aromen verleiht.

Um harte Käse selber zu machen braucht man sich aber keine teuere Käse-Presse kaufen. Es gibt im Fachhandel günstige Modelle aus Holz, wo man einfach Gewichte darauf stellt. Eine derartige Presse kann man sich aber auch einfach selber bauen.

Käepresse zum Käse selber machenIn der Industrie verwendet man hydraulische Pressen, bei denen der Druck sehr einfach stufenlos zu regeln ist. Wer bei sich zu Hause Käse selber machen will, braucht diese aber nicht, zumal sie auch recht teuer sind.

Zu den Hebelpressen kann ich dir weniger raten, da man dort den Druck von Hand erzeugen muss und man auch keinen Überblick hat, wie hoch der Druck ist.

Jeder Käse-Typ wird unterschiedlich stark und lange gepresst, deshalb sollte man beim Käse selber machen unterschiedliche Gewichte zur Hand haben, um den Käse mit dem richtigen Gewicht pressen zu können. Wie stark du pressen solltest, steht immer im Rezept. Der Druck wird immer stufenweise erhöht.